Donnerstag, 20. Dezember 2012

Was ist das Geheimnis?




"Unser Tod ist unsere Hochzeit mit der Ewigkeit. Was ist das Geheimnis? "Gott ist Eins." 
Das Sonnenlicht spaltet sich, wenn es das Fenster des Hauses trifft. 
Diese Vielheit ist in der Traube vom Wein; aber sie ist nicht im Saft aus dem Wein. 
Für den, der im Licht Gottes lebt, ist der Tod der fleischlichen Seele eine Wohltat. 
Ihn zu beachten, bedeutet weder Schlechtes noch Gutes,  
weil er sich jenseits des Guten und Schlechten befindet. 
Konzentriere Deine Augen auf Gott und sprich nicht über das, was nicht sichtbar ist, 
so daß er Deinen Augen eine andere Sicht ermöglicht. 
Es ist die Sicht der physischen Augen, daß keine unsichtbaren oder geheimen Dinge existieren. 
Aber wenn sich die Augen auf das Licht Gottes richten, 
welches Ding kann verborgen bleiben in so einem Licht? 
Obgleich alles Licht aus dem Göttlichen Licht strömt, nenne nicht alle diese Lichter "Das Licht Gottes", 
es ist das ewige Licht, welches das Licht Gottes ist. 
Das Tageslicht ist eine Eigenschaft des Körpers und des Fleisches. 
Oh Gott, wer gibt die Gnade der Einsicht! 
Der Vogel des Sehens fliegt zu Dir mit den Flügeln des Verlangens." 

Rumi

Freitag, 7. Dezember 2012

Kann ein Volk ohne Religion glücklich sein?




Kann ein Volk ohne Religion glücklich sein?

Die Weltgeschichte beweist uns, dass die Nationen, die sich von der Religion distanziert haben, einem raschen Untergang ausgeliefert worden sind. Von den vielen Völkern der Erde sind hetzutage mehrheitlich diejenigen ausgestorben, die sich mit dem Gottesglauben nicht ausreichend genug auseinandergesetzt haben. All diese Völker oder Stämme haben durch ihre Ignoranz oder durch ihre selbst ergötzende und selbst verherrlichende Haltung ihren eigenen Untergang vorbereitet.

Der Mensch sucht vom Anfang an seines Lebens nach Geborgenheit, Liebe und Sicherheit. Er will lieben,geliebt werden und in Sicherheit leben. Dies aber ist leichter gesagt als getan,denn es ist nicht so einfach, all diese Forderungen vom Leben zu bekommen. Zuerst braucht er ein Fundament, das ihm seine Fragen über das Leben, über den Sinn des lebens beantworten kann, um den Weg zur Geborgenheit, Liebe und Sicherheit zu ebnen. Und dieses Fundament ist die Religion, die Rückbindung des menschen an die gesamte Schöpfung und das Geschehen als Schicksal.

Es geht auch darum, gefühlsmäßige Beziehungen zur Welt herzustellen und viele, viele Fragen durch den Glauben aufzuheben. Natürlich muss der Mensch sich aber auch eigene Gedanken über seinen Glauben machen. Er muss nachforschen und sich die Bestätigung holen für seinen Glauben.Denn nur so kann er auf Dauer glücklich mit seinem Herzen leben. Mit einem auswendig aufgeschnappten Glauben ohne Nachforschung und Selbstüberzeugung wird er immer unglücklich sein. Deshalb ist es notwendig sich persönlich von seinem Glauben zu überzeugen. Nur so kann er in die Tiefe des Lebens eintauchen und sein Leben mit Entspannung genießen.

Religion ist der Weg zu Gott. Wir müssen, wenn wir glücklich leben wollen, ein religiöses Leben führen, das wahrhaftig ist und uns tägliche Nahrung für unsere Seele gibt. Alles weitere wird uns auf Dauer unglücklich machen, weil wir nicht den richtigen Weg gehen.

Önder Demir